Landessieg bei Jugend Forscht

 

Manchmal kommt der Erfolg ganz unverhofft. Sandra Krogner (18) und Michael Eibl (18) vom Johann- Michael-Fischer-Gymnasium in Burglengenfeld hatten eigentlich nur überlegt, wofür man das überall als Unkraut wuchernde Springkraut nutzen könnte. Vielleicht könnte man das Öl aus den Blüten extrahieren und für die Parfümindustrie verwenden, dachten sich die zwei. Mit Hilfe des Labors Kneißler in Burglengenfeld destillierten sie erst das Öl und untersuchten es dann, um herauszufinden, woraus es genau bestand. Dabei erlebten sie eine Überraschung: Sie fanden Lidocain, einen Stoff, der in der Pharmaindustrie schon länger als Betäubungsmittel eingesetzt wird. Es könnte sogar sein, dass die zwei damit die ersten sind, die diesen Stoff in der Natur überhaupt nachgewiesen haben. In München wurden sie gestern für ihre Entdeckung mit dem ersten Platz im Landeswettbewerb Jugend forscht ausgezeichnet.


JMF-Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
3
8
9
10
22
23
24
26
29
30