ERASMUS+

Überblick:

  • Erasmus-Meilenstein: JMF erhält Akkreditierung bis 2027 (mehr...)
  • Erasmus-Projektgruppe zu Besuch im Burglengenfelder Rathaus (mehr...)
  • Digitale Bildung und Nachhaltigkeit - Exkursion zur BAVARIA Filmstadt in München: Das filmende Klassenzimmer (mehr...)


We are 17 - Digitale Bildung und Nachhaltigkeit

Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium darf für die kommenden Schuljahre ein europäisches Projekt mitgestalten, da unsere Bewerbung um eine Förderung im Rahmen des Programms Erasmus+ (vorher: COMENIUS) erfolgreich war. Das bedeutet, dass von der EU-Kommission finanzielle Mittel zur Zusammenarbeit mit europäischen Partnern zur Verfügung gestellt werden. Wir sind sehr stolz, diese außergewöhnliche Förderung zu erhalten und freuen uns auf viele positive europäische Erlebnisse.

Der Titel des Projekts lautet „We are 17!“. Im Laufe des Projekts befassen wir uns mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, die die Vereinten Nationen als Ziele bis zum Jahr 2030 ausgegeben haben (Sustainable Development Goals 2030). Das Hauptziel des Projekts ist es, gemeinsam mit den Schüler:innen nachhaltige Ideen und Konzepte, die in den Heimatgemeinden bereits vorliegen, zu erfassen und diese mit Hilfe verschiedener Medien und Formate in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Die Schüler:innen erhalten durch Medienexperten zunächst in Workshops Einblick in professionelle Nachrichten- und Mediengestaltung und entwickeln dann eigene Strategien, um die Aufmerksamkeit auf das jeweilige nachhaltige Konzept zu lenken.

Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium koordiniert dieses Projekt und wird auch das erste Treffen im Dezember 2023 abhalten. Wir greifen uns einzelne SDG2030-Themen heraus und erarbeiten während der Projektwoche verschiedene Produkte, die den Bekanntheitsgrad dieser Ideen steigern sollen.

Im Projektzeitraum werden dann nach und nach alle SDG2030-Ziele bearbeitet, die zusammengetragen und veröffentlicht werden. Das Projekt wird von Herrn Studiendirektor Ralph Conrad geleitet und von mehreren Kolleg:innen betreut.

An dem Projekt beteiligen sich Schulen aus der Türkei (Istanbul) und den Niederlanden (Almere, Nähe Amsterdam). Die gesamte Projektgruppe des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums wird ca. 30 Schüler:innen umfassen, die über den Zeitraum von zunächst zwei Jahren abwechselnd und ergänzend in kleineren Teams unterrichtsbegleitend arbeiten.


Erasmus-Meilenstein: JMF erhält Akkreditierung bis 2027

Große Freude am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium über Post vom Sekretariat der Kultusministerkonferenz: Die Nationale Agentur für den Bereich Erasmus+ (Schulbildung) erteilt der Schule die Akkreditierung bis zum 31.12.2027.

In diesem Schuljahr führt die Schule bereits ein sogenanntes Kurzzeitprojekt mit den Partnerschulen aus Istanbul (TK) und Almere (NL) durch, mit der Akkreditierung muss nun künftig kein langwieriger Antrag mehr gestellt werden, sondern lediglich die benötigten Finanzmittel abgerufen werden. Grundsätzlich ermöglicht das Erasmus-Projekt „We are 17“ Schülerinnen und Schülern extrem günstig die Teilnahme an vielfältigen Veranstaltungen im In- und Ausland, da die Fördermittel sehr großzügig bemessen sind.

Der von Erasmuskoordinator Studiendirektor Ralph Conrad vorgelegte Akkreditierungsantrag erhielt im europäischen Bewertungsverfahren eine glatte Eins und bescheinigt der Schule in den Bereichen Relevanz, Ziele, Aktivitäten und Management hervorragende Arbeit. Insgesamt habe der Erasmusplan des JMF einen bedeutenden Mehrwert für die Schulentwicklung und die Internationalisierung. Die Kompetenzen und Erfahrungen, die die Teilnehmenden durch die Aktivitäten und Mobilitätsmaßnahmen erlangen werden, folgten den pädagogischen Leitlinien und machten sie letztendlich zu offeneren Mitgliedern der Gesellschaft. Mit großer Erfahrung und Umsicht setze die Schule die Ziele des Erasmus-Programms der Europäischen Union um.

Besonders hebt das Gutachten die reibungslose Einbindung in den laufenden Unterrichtsbetrieb und die vorhandenen pädagogischen Konzepte hervor. Neben der Anbindung an die Programme der „Umweltschule“ und der „digitalen Schule der Zukunft“ wird vor allem deutlich, dass die wertschätzende Kooperation über Fach- und Altersgrenzen hinweg von großer Bedeutung für eine funktionierende Schulfamilie ist. Das JMF ist eine offene und lernmotivierende Schule, die die Belange der Kinder und Jugendlichen stets im Blick hat und dessen Lehrkräfte sich für die Schülerinnen und Schüler mit hohem Engagement einsetzen. Dies gilt für den regulären Unterricht in gleichem Maße wie für außerunterrichtliche Aktivitäten. Gerade der Blick über den Kosmos Schule hinaus ist sehr lobenswert – neben dem Erasmus-Projekt gilt das für Kooperationen und Aktionen aller Art: die Begabtenförderung (insbesonders in den MINT-Fächern), die intensive Zusammenarbeit mit Grund- und Hochschule, die musische und soziale Bildung, dem Umgang mit persönlichen Notlagen und "Problemfällen", der Teilnahme an vielfältigen Wettbewerben, dem strukturierten Angebot an Exkursionen und dem Engagement der Schülerinnen und Schüler für die Belange der Schule in der SMV und im Tutorenprogramm.

R. Conrad [Schuljahr 2023/24]


Erasmus-Projektgruppe zu Besuch im Burglengenfelder Rathaus

Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium koordiniert heuer erstmalig ein internationales Erasmus+ Projekt und darf in der ersten Dezemberwoche Gäste aus Almere (Niederlande) und Istanbul an der Schule willkommen heißen.

Der Wintereinbruch hätte fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber selbst 1,6 Millionen Kubikmeter Schnee allein am Münchner Flughafen und Bahnbauarbeiten konnten dem Erasmus-Treffen am JMF nichts anhaben. Nach einer ungeplanten Landung in Stuttgart, einer stundenlangen Fahrt durch das verschneite Süddeutschland und nur mit Hilfe vieler spontaner Busfahrer gelangten schließlich alle Teilnehmenden nach Burglengenfeld. Zusammen mit Jugendlichen des JMF-Gymnasiums arbeiten sie an einem gemeinsamen Projekt, bei dem es gilt, nachhaltige Ideen und Konzepte im Städtedreieck zu erfassen, um sie dann in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Studiendirektor Ralph Conrad, der das Projekttreffen vor Ort organisiert und leitet, hatte mit der tatkräftigen Unterstützung starker Partner vor Ort ein abwechslungsreiches Programm erstellt. Neben Stadtführungen und Burgbesichtigungen in Burglengenfeld, bekamen die Teilnehmenden durch Besuche bei Heidelberg Materials, dem Labor Kneissler, der Geschäftstelle Städtedreieck, der Fokusgruppe Jugend und dem Eine-Welt-Laden in Teublitz wertvolle Einblicke in nachhaltige Projekte der Region. Bei einem Empfang im Burglengenfelder Rathaus referierten Bürgermeister Thomas Gesche und geschäftsleitender Beamter Gerhard Schneeberger über die Bedeutung nachhaltiger kommunaler Arbeit und die Klimaziel der Stadt Burglengenfeld.

R. Conrad [Schuljahr 2023/24]


Digitale Bildung und Nachhaltigkeit - Exkursion zur BAVARIA Filmstadt in München: Das filmende Klassenzimmer

Zur Vorbereitung auf die Film- und Projektarbeit lud uns die Bavaria Filmstadt zu einem ganztägigen Workshop auf das Gelände in München Grünwald ein und wir drehten unseren eigenen Film.

R. Conrad [Schuljahr 2023/24]


Blue Marble Health – Planetare Gesundheit

Das Erasmus-Projekt des JMF („We are 17“) unterstützt die 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Neben den großen Projekttreffen mit den Partnerschulen aus den Niederlanden und der Türkei stehen auch schulinterne Einheiten auf dem Jahresprogramm.

Auf Initiative der Beauftragen für Suchtprävention, Frau Oberstudienrätin Teresa Beck, nehmen zwei Klassen der 9. Jahrgangsstufe am Pilotversuch zum Präventionsprojekt Blue Marble Health teil, das sich der Förderung der sogenannten planetaren Gesundheit widmet und drei der 17 Ziele im Fokus hat: Gesundheit und Wohlbefinden, hochwertige Bildung sowie Maßnahmen zum Klimaschutz.

In vier Unterrichtseinheiten werden Wissen und Handlungskompetenzen vermittelt, um einen gesunden, nachhaltigen Lebensstil in den Alltag der Schülerinnen und Schüler zu integrieren. Dazu gibt es das Bonus-Angebot einer interaktiven Begleit-App. Hier werden weitere Informationen rund um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil vermittelt. Die Begleit-App enthält tägliche Quizfragen, Erklärvideos, Verhaltens- und Konsumtipps, Tages- und Wochenaufgaben für den Alltag sowie Rezeptvorschläge.

R. Conrad [Schuljahr 2023/24]