Wissenschaftsmesse - JMF-Science Fair

Herzlich Willkommen bei der
Wissenschaftsmesse 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Mitglieder der Schulfamilie,

auf Grund der aktuellen Lage, nicht nur bei uns, sondern auf der ganzen Welt, müssen wir die diesjährige Wissenschaftsmesse etwas anders gestalten als in den vergangenen Jahren.

Was ist denn überhaupt eine Wissenschaftsmesse, fragt sich jetzt der ein oder andere.

Eine Wissenschaftsmesse am JMF ist eigentlich eine „live“-Messe, bei der man sich an einzelnen Ständen, über viele verschiedene Projekte aus der Biologie, Chemie und Physik informieren kann. Wie jedes Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Naturwissenschaftlichen Zweigs diese Arbeiten seit letztem Schuljahr eigenständig durchgeführt. Sie haben recherchiert, experimentiert, Modelle gebaut und Plakate gestaltet. Und wenn die Forscherinnen und Forscher einmal nicht mehr weiterwussten? Dann standen wir – das P-Seminar Wissenschaftsmesse – unseren „Schützlingen“ aus den 9. Klassen zur Seite.

Zudem haben wir im Laufe der letzten eineinhalb Jahre die Wissenschaftsmesse organisiert und geplant; dann wegen der Pandemie alles verworfen, umgeplant und sind letztendlich auf die Idee dieser Webseite gestoßen, so dass die tollen Projekte doch noch einem breiten Publikum präsentiert werden können.

Nicht zu vergessen: wir haben im letzten Jahr auch unseren „John“ zum Sprechen gebracht. Wer nicht weiß, wer „John“ ist, sollte schnell auf den Baum in der unteren Grafik klicken, hier erfahrt ihr alles über ihn.

Im Folgenden findet ihr eine kurze Zusammenfassung von jedem einzelnen Projekt. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich dort einzulesen, denn es sind viele interessante Forschungsarbeiten aus der Biologie, Chemie und Physik vertreten.

Wenn ihr euch dann alle Projekte angesehen habt, könnt ihr auch gleich an der Abstimmung für das beste Projekt teilnehmen. Abstimmen, könnt ihr, indem ihr einfach auf das orangefarbene Ausrufezeichen in der unteren Grafik klickt (ihr müsst euch hierfür mit eurem MS-Teams-Account des JMF anmelden). Die Abstimmung läuft vom 23.11.20 8:00 Uhr – 27.11.20 23:45 Uhr.

Ihr seid aber nicht die Einzigen, die abstimmen dürfen. Denn es gibt noch eine Jury, welche extra für diese Abstimmung ausgewählt wurde. Diese besteht zum einen aus Frau Weitzer (Französisch, Geschichte, Sozialkunde) und Herrn Heine (Biologie, Chemie) und zum anderen aus zwei jungen Studentinnen, welche Informationstechnologie bzw. Chemie studieren.

Die Plätze 1-3 erhalten am Ende Sonderpreise. An dieser Stelle möchten wir uns noch herzlich bei unserem Sponsor – dem Zementwerk Burglengenfeld – bedanken.

Die Gewinner der Wissenschaftsmesse werden am 30.11.20 sowohl auf den Plakaten, welche in der Schule aushängen, als auch hier auf der Website bekanntgegeben.

[P-Seminar Chemie Wissenschaftsmesse]


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Besucher der virtuellen Wissenschaftsmesse im Schuljahr 2020/21!

Freuen Sie sich auf eine Abenteuerreise durch die faszinierenden Welten der Naturwissenschaften und auf kreative Themen aus der Biologie, Chemie und Physik. Schülerinnen und Schüler aus der 9. Jahrgangsstufe arbeiteten seit dem letzten Jahr mit Unterstützung von Tutoren aus dem P-Seminar Chemie unter Leitung von Frau Beck an ihren Themen – allerdings unter erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie. Ein Grund, weshalb die Wissenschaftsmesse heuer nicht hautnah miterlebt werden kann. Was die Jungforscherinnen und Jungforscher jedoch Ihnen auf der Homepage präsentieren, wird Sie sicher begeistern. Unsere Schülerinnen und Schüler haben über einen langen Zeitraum Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz bewiesen, sich selbstständig und im Team mit naturwissenschaftlichen oder technischen Problemen auseinandergesetzt. Es wurden also nicht nur kognitive Fähigkeiten, sondern ganz nebenbei auch wichtige Soft Skills trainiert.

Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium als Vollmitglied der MINT-EC-Schulen und ausgezeichnete Bayerische Forscherschule des Jahres 2020 setzt mit der Wissenschaftsmesse ein weiteres Zeichen der Förderung naturwissenschaftlich begabter Schülerinnen und Schüler. Ich wünsche Ihnen bei der virtuellen Messe viele Inspirationen und den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei der Prämierung.

[OStD M. Schaller, Schuljahr 2020/21]

Wissenschaftsmesse 2020/21 Biolegosteine Biofilzstifte Bau einer optimalen Sprungschanze Naturkosmetik Fabrkonditionierung von Tieren Bioalternative zu Grillkohle Bau eines optimalen Papierfliegers Lackhärtung Welches Material dämpft Schall am Besten? Abbaubare und essbare Verpackungsfolie Das Auge isst mit Biowaschmittel vs. gekaufte Produkte Bau von Papierschiffen Stromerzeugung aus Lebensmittel Hier geht's zu 'John'! Abstimmung

Wissenschaftsmesse "Umwelt und Energie" am JMF

Bereits zum zweiten Mal fand am Johann-Michael-Fischer Gymnasium die Wissenschaftsmesse unter dem diesjährigen Motto „Umwelt und Energie“ statt. Schon im Vorfeld stimmte die AG Schülerzeitung mit einem Sonderheft „Umweltblatt“ auf die Messe ein. Unter der Leitung von Frau Paul wurden nicht nur die Messebeiträge vorgestellt, sondern auch Interviews, Reportagen und Berichte zu spannenden Umweltthemen und der Umwelterziehungsarbeit am JMF veröffentlicht.
Bei der Messe selbst präsentierten Schüler der Klasse 9a unter der Leitung von Frau Amann ihre Pro-jekte aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik, die sich mit Möglichkeiten der Ressourcener-sparnis, des Recyclings, der Gewinnung nachhaltig hergestellter Gebrauchsartikel, der Plastikmüllver-meidung, der Energiegewinnung oder allgemein der Schadstoffbelastung und –wirkung befassten.

Die besten Teilnehmer beim Schulwettbewerb

Interssierte Besucher an den Projektständen (Foto: B. Amann)

Am Vormittag waren interessierte Kollegen und Schüler geladen, während abends die Eltern und interessierte Öffentlichkeit die Arbeiten begutachten konnten. Für die kulinarische Versorgung der jungen Wissenschaftler und Gäste sorgte das P-Seminar „Wissenschaftsmesse“ zusammen mit ihrer Lehrkraft Frau Beck, die die von den Eltern der 8. Klassen gespendeten Köstlichkeiten in einem Buffet arrangierten.

Auch Herr Wesseling, Werkleiter des Zementwerkes Burglengenfeld und Sponsor der Wissenschaftsmesse, ließ sich interessiert von den Schülern Fragestellung und Ergebnisse ihrer Arbeiten erklären.

Neben den Projektarbeiten der Neuntklässler präsentierten auch das P-Seminar Nistkastengebiet unter der Leitung von Frau Eisenhart-Rothe, sowie Schülerinnen und Schüler der AG Jugend forscht ihre Projekte aus dem vergangenen und laufendem Wettbewerb. Die im letzten Schuljahr zum ersten Mal organisierte Kleidertauschbörse für Schülerinnen der Unterstufe wurde vom Arbeitskreis „Soziales Engagement“, geleitet von Frau Meßmann-Eißele, ebenso vorgestellt, wie die aus dem Lehrerkollegium entstandene Aktion „Vermeidung von Plastik bei Schulmaterialien“, initiiert durch Frau Martina Rickl.

Die Arbeitsgemeinschaft Imkern führte in das Imkerhandwerk ein und beleuchtete die Wichtigkeit der Bienen als Bestäuber. Der schönste Stand, gewählt von Schülerinnen und Schülern, wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Eine Fachjury, bestehend aus Frau Brandl und Frau Beck, Lehrkräfte für Biologie und Chemie, und Herrn Ubl, Lehrkraft für Physik und Mathematik, prämierte die drei besten Projekte.

Preis Projektteilnehmer Thema
Publikumspreis „Schönster Stand“ Hanna Döberl
Emma Zlamal
Papierherstellung aus Laub
Bestes Projekt Janis Gardner
Cezar Iftime
Kunststoffrecycling mit Wachsmotten
Bestes Projekt Laura Olik
Lena Stiegler
Franziska Wagner
Wie Minigrößen die Abfallmenge erhöhen
Bestes Projekt Kathrin Beithner
Magdalena Eißele
Maya Zlamal
Ein Vergleich von Polyester mit Baumwolle

 

M. Schaller [Schuljahr 2019/20]

Schulinterne Wissenschaftsmesse Science-Fair

Im Schuljahr 2016/2017 wurde zum ersten Mal die schulinterne Wissenschaftsmesse „science fair“ durchgeführt. Dabei bearbeiteten Schüler der Klasse 8a in Zweier- oder Dreierteams verschiedene Projekte aus den Bereichen Physik, Chemie und Biologie. Jede Gruppe musste dabei ihr Projekt und die durchgeführten Experimente schriftlich dokumentieren und an einem eigenen Stand sowohl interessierten Schülern und Lehrern am Vormittag als auch Eltern und geladenen Gästen am Abend präsentieren. Betreut wurden sie dabei von älteren Schülern, die sich freiwillig für diese Tutorenaufgaben gemeldet hatten.

Präsentation der Projekte vor Schülern

Präsentation der Projekte vor Schülern

 

Eltern und geladene Gäste bei der Projektpräsentation

Eltern und geladene Gäste bei der Projektpräsentation

Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Science fair“ übernahmen die Planung und Organisation der Messe, fanden qualifizierte Juroren, übernahmen die Gestaltung der Urkunden und sorgten für ein gelungenes Rahmenprogramm. Unter anderem hielt Jörg Mertins von der Universität Regensburg einen Vortrag zum Thema „Physik am Strand“.

Als Sponsoren konnten dabei sowohl Heidelberg Zement Burglengenfeld, als auch die Asklepios Klinik Burglengenfeld gewonnen werden.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

 

Vortrag „Physik am Strand“

Vortrag „Physik am Strand“

Siegerehrung

Siegerehrung

Nach der gelungenen Generalprobe wird diese schulinterne Wissenschaftsmesse ab dem Schuljahr 2018/19 fester Bestandteil des schuleigenen Wettbewerbkonzeptes.
So werden die Teilnehmer eines jährlich neu angebotenen P-Seminars „science fair“ im ersten Schulhalbjahr selbst für die Betreuung von wissenschaftlichen Projekten geschult. Anschließend übernehmen sie im zweiten Schulhalbjahr die Betreuung von Projektgruppen aus den 8. Klassen. Im ersten Halbjahr des folgenden Schuljahres findet dann für die Schüler der nun 9. Klassen die Wissenschaftsmesse statt, die, wie sich bereits bewährt hat, von den P-Seminar-Schülern vorbereitet und durchgeführt wird.

M. Schaller [Schuljahr 2016/17]